Fortbildungen

Die Schritte des Einübens des Umgangs mit den Stimmen fordert den meisten Fachpersonen eine Erweiterung der Perspektive und eine Ausdehnung allgemein anerkannter professioneller Theorien ab. 

Die efc Workshops bieten eine Gelegenheit zu lernen Zusammenhänge zwischen Stimmenhören und Lebensgeschichten systematisch und kollaborativ mit der Stimmenhörerin zu erarbeiten. Außerdem vermitteln sie einen aus der Alltagspraxis kommenden direkten Umgang mit dieser Erfahrung.

 

3-stufige Grundausbildung

Die Grundausbildung wird im Regelfall durch Dr. Joachim Schnackenberg, Senait Debesay und Christian Feldmann (in der Schweiz) oder auch Oana-Mihaela Iusco oder Christian Derflinger (in Deutschland und Österreich) durchgeführt. 

 

efc Workshop I

Hier werden theoretische und praktische Grundlagen in der Anwendung des Arbeitsbuches „Stimmenhören verstehen und bewältigen“ (Coleman und Smith 2000) vermittelt. 

 

efc Workshop II

Die Anwendung des Maastrichter Stimmenhörinterviews und des Maastrichter Stimmenberichtes wird anschaulich in Theorie und Praxis vermittelt. Zentrale Grundlage ist hier "Stimmenhören verstehen" (Romme und Escher, 2008/2013).

 

efc Workshop III

Vermittlung eines systematischen und praktischen Zugangs zur Dekodierung der Stimmen. Mithilfe der Erstellung eines Konstruktes  können die Fragen beantwortet werden, wen und welche Probleme die Stimmen repräsentieren. Auch in diesem Workshop bildet "Stimmenhören verstehen" (Romme und Escher, 2008/2013) die Grundlage. 

 

Weitere Fortbildungen

efc Stimmendialogworkshop

Dieser Workshop ist nicht Bestandteil der 3-teiligen Grundausbildung. Hier werden bei Bedarf theoretische und praktische Grundlagen zum Stimmendialog vermittelt. Das efc Institut versucht im Regelfall dieses in der Zusammenarbeit mit Dr. Corstens oder Dr. May durchzuführen, da sie 2 der weltweit führenden Fachleute auf diesem Gebiet sind. 

 

Kurzfortbildungen

Kurzfortbildungen können zwischen 2 Stunden und 2 Tagen dauern und werden je nach Bedarf angepasst. Diese Fortbildungen werden gerne von Einrichtungen in Anspruch genommen, die sich erst einmal einen Überblick zum efc Ansatz verschaffen wollen. Kurzfortbildungen können gegebenenfalls auch von nur 1 oder 2 efc Fortbilderinnen durchgeführt werden.